Kategorien
Übungsdienst

Ausbildung Innenbrandbekämpfung

Beim gestrigen Übungsdienst stand das Thema „Innenbrandbekämpfung“ im Vordergrund. An zwei Stationen wurde die Handlungssicherheit und das Geschick unserer Mannschaft gefordert und bestehendes Wissen aufgefrischt.

1. Station: „Schlauchlabyrinth“

Bei dieser Station galt es, der eigenen Schlauchleitung durch einen Hindernisparcours zu folgen und am Ende der ausgelegten Leitung das angeschlossene Strahlrohr zu erreichen. Anschließend mussten die Trupps auf dem gleichen Wege zurück ins Freie gelangen und dabei darauf achten, dass sie an genau der Schlauchleitung wieder ankamen, an der sie gestartet waren. Die Schwierigkeit: Die vorgehenden Trupps konnten nichts sehen und mussten sich also auf ihren Tast- und Orientierungssinn verlassen. Zudem wurden zwei Schlauchleitungen verlegt, die sich im Verlaufe des Weges mehrfach kreuzten.

An jeder der beiden Schlauchleitungen starteten zeitgleich zwei Trupps, die sich beim Hindernislauf nicht nur untereinander im Trupp verständigen mussten, sondern auch auf gute Kommunikation mit dem anderen Trupp zu achten hatten, wenn sie sich an Engstellen begegneten. Alle Trupps konnten die gestellte Aufgabe erfolgreich meistern und fanden den richtigen Weg zurück ins Freie, ohne sich zu verlaufen.

2. Station: Rauchschutzvorhang/Schlauchpaket „Loop“

An der zweiten Station wurden das Schlauchpaket und der Rauchschutzvorhang vorgestellt und praktisch erprobt. Da es sich um ebenso wichtige wie grundlegende Werkzeuge im Innenangriff handelt, muss die sichere Handhabung jederzeit gewährleistet sein. Zur Vertiefung bestehender Kenntnisse wurde zunächst wiederholt, wie der Rauchschutzvorhang richtig zu verlasten ist, damit er im Ernstfall auch ohne Sicht schnell einsetzbar ist. Anschließend wurde das richtige Anbringen des Vorhangs trainiert. Es zeigte sich erneut: Routine und regelmäßiges Üben sind elementar, damit alle Handgriffe im Ernstfall sitzen.

Kategorien
Übungsdienst

Atemschutzübung die Zweite

Am gestrigen Übungsabend stand der zweite Teil der jährlichen Atemschutzübung auf dem Dienstplan. Bereits vor zwei Wochen ist bereits ein Großteil des Löschzuges durch die Atemschutzstrecke gegangen. Heute hieß es für weitere 12 Kameraden diese für den Einsatzdienst notwendige Übung zu absolvieren.

Ein großer Dank gilt hierbei den engagierten Atemschutzgerätewarten der Berufsfeuerwehr, die die Übung vorbereitet und begleitet haben.

Parallel wurden am Feuerwehrhaus einsatzbereite Kameraden mit dem GW-Tech von der Leitstelle zu einem umgestürzten Verkehrsschild geschickt, welches quer auf einer Straße lag und somit eine Gefahr darstellte. Hier konnte schnell und unkompliziert Hilfe geleistet werden.

Kategorien
Übungsdienst

Ausbildung zum Feuer im Grenfell Tower London 2017

Im Juni 2017 kam es im Grenfell Tower in London zu einem verheerenden Brand, bei dem leider 72 Menschen ihr Leben ließen.

Im Rahmen des gestrigen Übungsdienstes berichtete ein Kollege aus dem Bereich „Vorbeugender Brandschutz“ über den Verlauf dieses Unglücks. Wie kam es durch einen kleinen Entstehungsbrand in einer Wohnung des Hochhauses zu solch einer Katastrophe? Im Laufe des Unterrichtes sind wir die Bauweise von Hochhäusern durchgegangen und haben die strengen Brandschutzvorgaben beim Bau von Hochhäusern sowie die Standardeinsatzregeln der Feuerwehr bei solchen Einsätzen kennengelernt.

Wir bedanken uns ganz herzlich für diesen hochinteressanten und in Teilen auch emotionalen Unterricht.

Kategorien
Allgemein

Übungsdienst: Gefahren der Einsatzstelle

Der Übungsdienst am 12.01.2023 stand unter dem Motto: „Gefahren (an) der Einsatzstelle“.
Um uns alle immer wieder für die besonderen Gefahren der Einsatzstellen zu sensibilisieren, ist die ACE-Regel ein beliebtes Stichwort in der Ausbildung. Auf den folgenden Slides findet ihr die gebräuchliche 4A-1C-4E-Regel, die je nach Lehrmeinung auch noch um weitere Punkte erweitert werden kann. So sind zum Beispiel ergänzend die Gefahr des nachfolgenden Verkehrs bei Einsätzen im Straßenverkehr oder die Gefahr des Ertrinkens bei der Arbeit an Gewässern zu nennen.

Der gestrige Unterricht wurde aufgeteilt, um die Basics für unsere Anwärter:innen und die Mannschaft im Planspiel-Raum zu festigen, während die Führungskräfte sich in komplexeren Szenarien beweisen durften.

Kategorien
Allgemein

Start ins neue Jahr: Erster Übungsdienst

Gestern war es so weit – nach der Weihnachtspause laufen die regulären Übungsdienste wieder an.

Den Anfang machte am gestrigen Donnerstag die Einweisung in die Unfallverhütungsvorschriften durch unseren Sicherheitsbeauftragten.
In lockerer Runde wurden Kenntnisse aufgefrischt und Informationen zu überarbeiteten Arbeitsweisen, z.B. im Umgang mit kontaminierter Einsatzkleidung verbreitet.

Im zweiten Teil des Abends erfolgte die Kraftfahrerunterweisung, u.a. durch Einbindung eines interaktiven Quizzes.

Wir freuen uns auf die kommenden Dienste und sind gespannt, was das Jahr 2023 für uns bereithält.

Kategorien
Allgemein

TH-Ausbildung beim Übungsdienst

Am letzten Donnerstag stand die „Technische Hilfeleistung“ auf dem Dienstplan.

Der noch vorhandene Schrott-PKW wurde zunächst ganz zusammengedrückt und dann erst mittels Crossramming mit den Hydraulikzylindern in die ursprüngliche Form geschoben und dann die Seitenöffnung mit dem „Jack in the box“-Prinzip vergrößert.

Zwischendurch wurde die Ausbildung durch zwei Einsätze unterbrochen. Zunächst wurde das HLF gemeinsam mit einem RTW zu einer Türöffnung geschickt. Später wurden dann nochmal beide Löschfahrzeuge zusammen mit den Kollegen der Berufsfeuerwehr und mit der Freiwilligen Feuerwehr Löschzug 17 zu einem eingelaufenen Brandmelder geschickt.

Insgesamt konnte die Ausbildung damit erst später als geplant beendet werden.

Aber das ist halt Feuerwehr.

Wir danken ganz besonders den engagierten Ausbildern für die sehr gut durchgeführte Ausbildung.