Kategorien
Allgemein

Jährliche Atemschutzübung

Nachdem das neue Jahr sehr ruhig für den Löschzug begann, stand gestern die einmal jährlich vorgeschriebene Atemschutzübung auf dem Dienstplan.
Die erste Hälfte des Löschzuges ist dazu gestern zur Atemschutzstrecke an der Zentralen Feuer- und Rettungswache 2 gefahren. Hier mussten die Kameradinnen und Kameraden nach einer Einsatzkurzprüfung der Atemschutzgeräte zunächst jeweils einmal auf die Endlosleiter als auch auf den Stepper oder alternativ auf das Laufband.

Anschließend hieß es zwei Mal die Atemschutzstrecke zu durchqueren; mit allen Hindernissen, die es hier zu überwinden gibt.
So müssen in dieser Strecke alle einmal durch eine enge Röhre, wozu sie das Atemschutzgerät abnehmen, rückwärts durchkriechen und das Atemschutzgerät hinter sich herziehen müssen. Die aufgesetzte Atemschutzmaske und das -gerät bleiben hierbei miteinander verbunden.
In zwei Wochen sind die nächsten Mitglieder des Löschzuges an der Reihe.
Vielen Dank nochmal an das Team der Atemschutzwerkstatt für Ihr Engagement und ein besonderer Dank an Jörg für die Bereitstellung der Fotos.

Kategorien
Allgemein

Abwechslungsreicher Übungsdienst vor Heiligabend

Am letzten Donnerstag stand, wie jedes Jahr am letzten Übungsdienst vor Heiligabend, das traditionelle „Mettbrötchenessen“ auf dem Plan. Der Abend stand ganz im Zeichen der Kameradschaftspflege. So wurde unser lieber Kamerad Jürgen nach nun knapp 43 Jahren aktivem Dienst im Löschzug Buer-Mitte der Freiwilligen Feuerwehr Gelsenkirchen in die Ehrenabteilung versetzt und verlässt damit den aktiven Feuerwehrdienst. Dazu ist der Sachbearbeiter der FF auch persönlich erschienen und bedankte sich für das jahrzehntelange ehrenamtliche Engagement für die Bürgerinnen und Bürger in der Stadt. Auch die Löschzugführung lies es sich nicht nehmen ein paar dankende Worte auszusprechen. Der Löschzug bedankte sich in Form eines persönlichen Präsentes.

Darüber hinaus gab es für den Löschzug auch noch „Geschenke“. Im August berichteten wir bereits über ein neues iPad mit der sogenannten FIRE App für das HLF.

Nun erhielt der Löschzug das zweite Einsatztablet für das LF20 KatS.

Des Weiteren gab es noch ein Eingasmessgerät (CO-Warner) für das HLF. Damit sind die Fahrzeuge auch für die nächsten Einsätze bestens ausgestattet.

Der Stadtfeuerwehrverband Gelsenkirchen hat jedem Mitglied des Löschzuges und der Jugendfeuerwehr einen neuen Feuerwehrkalender für das Jahr 2024 geschenkt. Vielen Dank dafür!

Aufgrund des Unwetters am selben Tage ist ein Teil der Kameraden mit dem HLF in der Stadt unterwegs gewesen und unterstützte bei der Beseitigung unwetterbedingter Gefahren. Auch hierfür ganz herzlichen Dank!

Kategorien
Allgemein

Weihnachtsfeier des Löschzuges

Am gestrigen Samstag trafen sich die Mitglieder des Löschzuges 12 sowie die Kameraden der Ehrenabteilung mit ihren Partnerinnen und Partnern zur diesjährigen Weihnachtsfeier im Domgold Buer.

Nach einer kurzen offiziellen Begrüßung des Löschzugführers Christian Bies übergab dieser auch gleich das Wort an den Sachbearbeiter der Freiwilligen Feuerwehr Ralf Dörr, der für vier Kameraden Beförderungen im Gepäck hatte; quasi ein kleines Weihnachtsgeschenk.

Nach seiner erfolgreichen Truppführerausbildung wurde Holger zum Unterbrandmeister ernannt.

Die Kameraden Kevin, Marvin und Tobias absolvierten im Laufe des Jahres erfolgreich ihre Gruppenführerausbildung am Institut der Feuerwehr Nordrhein-Westfalen (IdF NRW) und wurden somit zu Brandmeistern ernannt.

Herzlichen Glückwunsch allen beförderten Kameraden. Ihr könnt stolz auf euch sein. Wir sind es auf jeden Fall!

Nach dem kleinen offiziellen Teil wurde sogleich das Buffet eröffnet. Die nächste Überraschung ließ aber nicht lange auf sich warten. Der Weihnachtsmann 🎅 stolzierte wieder einmal in den Raum und brachte diesmal einen Weihnachtself zur Unterstützung mit; oder wie er sagte… seinen Praktikanten. 😉

So wurden an alle Löschzugmitglieder und Mitglieder der Ehrenabteilung wieder Geschenke 🎁🎁🎁 verteilt. Der eine oder die andere durfte, musste, sollte dem Weihnachtsmann auch ein Ständchen vorsingen oder ein Weihnachtsgedicht aufsagen.

Zwischendurch wurde dann noch der hässlichste Weihnachtspullover gekürt. Die Abstimmung lief relativ simpel über den mehr oder weniger intensiven Applaus der Anwesenden pro Pullover. Der Sieger war eindeutig unser neuer Kamerad Christian. Hier hatte niemand anders auch nur den Hauch einer Chance. 😅 Der Sieg wurde natürlich auch entsprechend gewürdigt. Herzlichen Glückwunsch.

Alles in Allem war es wieder einmal ein sehr schöner und gelungener Abend.

Ein dickes Dankeschön 👍 geht hier an Olli und Tobias für die Organisation des Abends, aber auch an das super Team vom Domgold, die den ganzen Abend einen spitzen Job gemacht haben. Vielen Dank euch Dreien! 🙏

Kategorien
Allgemein

Ereignisreicher Samstag beim Löschzug 12

Rund ein Dutzend Kameradinnen und Kameraden haben sich am 18.11. zum 12-Stunden-Dienst am Gerätehaus in Buer getroffen.

Der Dienst startete um 7:30 Uhr mit dem obligatorischen Fahrzeug- und Gerätecheck. Kurz erfolgten mit kleinen Abständen auch bereits die ersten drei Alarmierungen des Tages:
Zwei ausgelöste Brandmeldeanlagen, die zum Glück ohne Schadensereignis blieben, als auch eine Tragehilfe bei einem Krankentransport.

Nach dem Frühstück standen dann verschiedene Aufgaben für den Tag auf dem Plan. Zum einen hat die ABC Einheit des Löschzugs mit einem umfassenden Fahrzeug- und Gerätecheck durchgeführt, bei welchem auch zwei Kameraden eine Ersteinweisung in den ABC Erkunder des Löschzugs erhalten haben,
zum anderen wurden durch das Technik-Team einige Reparatur- und Wartungsarbeiten durchgeführt.

Am frühen Nachmittag erfolgte dann die vierte Alarmierung des Tages, diesmal zu einem Brand1 in Scholven. Wir stellten den Sicherheitstrupp für den unter Atemschutz vorgehenden Trupp der Berufsfeuerwehr.
Nach einigen Regenfällen erfolgten am Abend zwei Alarmierungen mit dem Stichwort TH Wasser.
In beiden Fällen sammelte sich eine große Menge Wasser auf der Straße, da der dafür vorgesehen Abfluss verstopft war. In beiden Fällen konnten wir schnell Abhilfe schaffen.

Den ereignisreichen Tag haben die Kameradinnen und Kameraden gegen 20:15 Uhr dann gemeinsam ausklingen lassen.

Kategorien
Allgemein

Einweisung für Brandsicherheitswachen

Zu den zahlreichen Aufgaben der Feuerwehr Gelsenkirchen gehört u.a. auch die Durchführung von Brandsicherheitswachen. Diese werden regelmäßig bei Veranstaltungen z.B. im Musiktheater im Revier als auch in der VELTINS-Arena durchgeführt. Sowohl das Theater als auch die Arena sind besondere Veranstaltungsorte, für die eine Einweisung in den Brandsicherheitswachdienst notwendig ist.

Heute haben insgesamt fünf Mitglieder des Löschzuges Buer-Mitte mit weiteren Kollegen und Kameraden der Berufsfeuerwehr und Freiwilligen Feuerwehr ihre Ersteinweisung in der Veltins-Arena gemacht bzw. eine Auffrischung. Nur so kann gewährleistet werden, dass auch in Zukunft Haupt- und Ehrenamt gemeinsam für die Sicherheit der Gäste von nah und fern sorgen können und werden!

Vielen Dank an Thorsten vom VB für die zahlreichen Infos und die hervorragende Einweisung. 👍👨‍🚒

Kategorien
Allgemein

Grundausbildungslehrgang erfolgreich absolviert

Am heutigen Samstag fand die schriftliche und praktische Prüfung des aktuellen Grundausbildungslehrganges statt.

4 Wochen lang an 5 Tagen in der Woche haben auch Costanza und Lea aus unserem Löschzug die Grundausbildung durchlaufen und haben die Prüfung heute mit Erfolg bestanden.

Liebe Lea, liebe Costanza, wir gratulieren euch beiden ganz herzlich zu dieser super Leistung und freuen uns euch im Einsatzdienst des Löschzuges 12 begrüßen zu dürfen. 🎉

Wir gratulieren natürlich auch den 14 Teilnehmerinnen und Teilnehmern der anderen Löschzüge ganz herzlich zum bestandenen Lehrgang.

Übrigens: Zum ersten Mal in der Geschichte der Feuerwehr Gelsenkirchen haben genauso viele Frauen am Grundausbildungslehrgang teilgenommen wie Männer. Also acht Frauen und acht Männer. 👍 Dies freut uns ganz besonders.

Kategorien
Allgemein

Ehrung für 35 Jahre treuer Pflichterfüllung

Am vergangenen Donnerstag stand diesmal keine Ausbildung auf dem Dienstplan. Ein Grund dafür war u.a. der Besuch des Leiters der Feuerwehr Gelsenkirchen Michael Axinger, welcher etwas ganz Besonderes mit im Gepäck hatte.

Unser Kamerad Ralph steht mittlerweile seit 35 Jahren im Dienst der Freiwilligen Feuerwehr Gelsenkirchen.
Hierfür hat er das goldene Feuerwehr-Ehrenzeichen des Landes Nordrhein-Westfalen verliehen bekommen.

Lieber Ralph, auch von deinen Kameradinnen und Kameraden des Löschzuges die herzlichsten Glückwünsche verbunden mit dem Dank für diese nicht selbstverständlichen 35 Jahre in unserer Mitte.

Kategorien
Allgemein

Hoch hinauf für unsere angehenden Feuerwehrmänner und -Frauen

Am letzten Mittwoch hieß es für unsere drei neuen Anwärter*innen Franziska, Emil und Lukas über sich hinauszuwachsen.

Alle, die die Grundausbildung bei der Freiwilligen Feuerwehr absolvieren möchten, müssen einmal die Drehleiter bis zum Korb hinauf Klettern und sich, oben angekommen, mit dem Feuerwehrsicherheitsgurt sichern. 🚒
Dies haben alle drei mit Bravour geschafft, woran wir auch keine Zweifel hatten. 👍👨‍🚒

Kategorien
Allgemein

9/11

Heute vor 22 Jahren ereigneten sich die Terroranschläge vom 11. September. Unter den 2.977 Todesopfern der Anschläge waren auch 343 Angehörige der Feuerwehr New York, die im Rahmen der eingeleiteten Maßnahmen zur Menschenrettung ums Leben kamen.

Wir gedenken heute ihrer und aller übrigen Opfer.

Kategorien
Allgemein Einsatz

Einsatzbereitschaft über 24 Stunden

Am gestrigen Samstag trafen sich zehn Angehörige des Löschzuges zu einer 24stündigen Einsatzbereitschaft am Feuerwehrhaus. In der Zeit von 7:30 Uhr am Samstag bis 7:30 Uhr am Sonntag waren nicht nur insgesamt neun Alarmierungen zu verzeichnen. Es konnten auch einige am Feuerwehrhaus fällige Arbeiten erledigt werden. Aus kameradschaftlicher Sicht besonders wertvoll waren zudem die Zeiten des gemeinsamen Kochens bzw. Grillens.

Arbeiten

Nach erfolgtem Fahrzeugcheck und ausgiebigem gemeinsamen Frühstück konnten die Teilnehmenden der Einsatzbereitschaft im Laufe des Vormittages und teilweise noch in den Nachmittagsstunden einige Arbeiten im und am Feuerwehrhaus erledigen. So wurden u.a. die Außenanlagen des Feuerwehrhauses sowie die Fahrzeughalle gereinigt und die zur Lagerung von Materialien genutzten Garagen der Jugendfeuerwehr aufgeräumt.

In den Nachmittagsstunden präsentierte und Denis zudem noch ein Wachunterricht zum Thema „alternative Antriebe“. Gerade Hybrid- und Elektrofahrzeuge stellen die Feuerwehren wegen der elektrischen und chemischen Gefahren vor immense Herausforderungen, so dass hier ein aktueller Wissensstand von ganz besonderer Bedeutung ist.

Einsätze

Die insgesamt neun Alarmierungen im Rahmen der Einsatzbereitschaft verteilten sich über den gesamten Tag, so dass für die Bereitschaft nie wirklich Ruhe einkehrte. Für die erste Alarmierung des Tages gegen neun Uhr rückten die Kräfte wegen einer ausgelösten Brandmeldeanlage (BMA) nach Gelsenkirchen Ückendorf aus. Die ersteintreffenden Kräfte der FW1 gaben nach Erkundung jedoch schnell Entwarnung, so dass die Anfahrt kurz vor Erreichen der Einsatzstelle abgebrochen werden konnte.

Es folgten zwei Alarmierungen, zu denen wir gar nicht erst ausrücken mussten. Eine Türöffnung in Gelsenkirchen Bulmke-Hüllen wurde von den ebenfalls einsatzbereiten Kameradinnen und Kameraden des Löschzuges 11 – Altstadt übernommen. Auch ein um 12:30 Uhr an der Feldhauser Straße gemeldeter Einsatz wegen eines vermeintlichen Entstehungsbrandes an einem LKW war schnell beendet. Der Anrufer gab bei einem zweiten Telefonat mit der Leitstelle an, dass sein Fahrzeug doch nicht brenne.

Erstmals ausrücken mussten beide Fahrzeuge wieder gegen kurz vor fünfzehn Uhr. In Folge eines Verkehrsunfalls in Gelsenkirchen Beckhausen war eine Ölspur entstanden. Diese galt es abzustreuen, um weitere Gefahren für den fließenden Verkehr auszuschließen. Gegen siebzehn Uhr ging es dann erstmals in die Mühlenstraße nach Gelsenkirchen Buer. Ein Passant hatte gemeldet, dass es einen Feuerschein in einem Gebüsch im Park gegenüber des Marienhospitals gebe. Vor Ort bestätigte sich die Meldung. In einem Gebüsch brannten ein Stuhl und Müll. Das Feuer hatte bereits auf das umliegende Buschwerk übergegriffen. Durch Einsatz des Schnellangriffs konnten die eingesetzten Kräfte den Brand jedoch schnell löschen.

Kurz nach dem Feuer in Buer erfolgte eine Alarmierung nach Gelsenkirchen Hassel, gemeldet war ein Verkehrsunfall zwischen zwei PKW. Laut Meldung hatten die Airbags der beteiligten Fahrzeuge ausgelöst. Vor Ort bestätigte sich die Lage nach einem Abbiegeunfall mit zwei Verletzen und zwei betroffenen Personen. Die Verletzten wurden dem Rettungsdienst zugeführt, die Einsatzstelle durch den Löschzug 12 gesichert und ausgetretene Betriebsstoffe wurden aufgefangen. Nach Abschleppen der Unfallfahrzeuge konnten das Löschfahrzeug 12-1 und der Gerätewagen Technik nach knapp zweistündiger Einsatzdauer wieder einrücken.

Die drei letzten Alarmierungen des Tages erfolgten erst nach Mitternacht. Gegen halb eins meldete ein Anrufer Brandrauch und -geruch in der Nähe der ehemaligen Zeche Nordstern in Gelsenkirchen Heßler. Eine ausgiebige Erkundung vor Ort ergab, dass der vermutliche Brandgeruch auf das Räuchern von Fischen zurückzuführen gewesen sein könnte. Nach gut über einer Stunde rückte das Löschfahrzeug 12-1 wieder ein. Um 2:35 Uhr folgte der zweite Einsatz während dieser Schicht in der Mühlenstraße in Gelsenkirchen Buer. Ein Anrufer gab an, Brandgeruch zu riechen. Vor Ort bestätigte sich der Eindruck. Nach ebenfalls ausgiebiger Erkundung konnte eine nicht abgelöschte Feuertonne als Ursache ausgemacht werden, die in einem der Nachbargärten qualmte. Die zum Einsatzzeitpunkt vorherrschende Witterung drückte den Brandrauch zu Boden, so dass die Anwohner diesen wahrnahmen. Mit einem Kleinschlöschgerät löschte die Fahrzeugbesatzung das Feuer.

Um kurz vor fünf Uhr morgens erfolgte der letzte Einsatz der Bereitschaft. In der Justizvollzugsanstalt wurde der Brand eines Haftraumes gemeldet. Unter dem Stichwort „Brand 1“ rückten zahlreiche Kräfte an die Aldenhofstraße aus. Der Löschzug 12 stellte für die vorgehenden Kräfte der FW3 den Sicherheitstrupp, wurde ansonsten aber nicht mehr tätig und konnte um kurz nach fünf Uhr wieder zum Standort einrücken.

Ende der Bereitschaft

Blick aus der Fahrzeughalle am Sonntag Morgen, halb acht.
Blick aus der Fahrzeughalle am Sonntag Morgen, halb acht.

Um 7:30 Uhr endete dann die Einsatzbereitschaft, ohne dass es noch zu einem weiteren Alarm gekommen wäre. Alle beteiligten Kräfte freuen sich nach gemeinsamem Aufräumen nun auf einen entspannten und hoffentlich einsatzfreien Sonntag.