Kategorien
Allgemein

Abschlussprüfung Pumpenmaschinistenlehrgang 2022

Am gestrigen Samstag fand nach sechswöchiger Ausbildung die Abschlussprüfung des diesjährigen Pumpenmschinistenlehrgangs der Freiwilligen Feuerwehr Gelsenkirchen statt.

Von unserem Löschzug nahm der Kamerad Holger teil, der die Prüfung auch erfolgreich abschließen konnte.

Wir gratulieren ihm, aber auch allen anderen Kameradinnen und Kameraden, zur bestandenen Prüfung.

Die Bilder zeigen einen Teil der praktischen Ausbildung am Rhein-Herne-Kanal bei bestem Wetter.

Kategorien
Allgemein

TH-Ausbildung beim Übungsdienst

Am letzten Donnerstag stand die „Technische Hilfeleistung“ auf dem Dienstplan.

Der noch vorhandene Schrott-PKW wurde zunächst ganz zusammengedrückt und dann erst mittels Crossramming mit den Hydraulikzylindern in die ursprüngliche Form geschoben und dann die Seitenöffnung mit dem „Jack in the box“-Prinzip vergrößert.

Zwischendurch wurde die Ausbildung durch zwei Einsätze unterbrochen. Zunächst wurde das HLF gemeinsam mit einem RTW zu einer Türöffnung geschickt. Später wurden dann nochmal beide Löschfahrzeuge zusammen mit den Kollegen der Berufsfeuerwehr und mit der Freiwilligen Feuerwehr Löschzug 17 zu einem eingelaufenen Brandmelder geschickt.

Insgesamt konnte die Ausbildung damit erst später als geplant beendet werden.

Aber das ist halt Feuerwehr.

Wir danken ganz besonders den engagierten Ausbildern für die sehr gut durchgeführte Ausbildung.

Kategorien
Allgemein

Auftakt zur Planung eines neuen GW-L2

Die Löschzüge Freiwillige Feuerwehr Gelsenkirchen Löschzug 11 – Altstadt und Freiwillige Feuerwehr Gelsenkirchen Löschzug 12 – Buer-Mitte haben Anfang 2011 einen neuen GW-L als Nachfolger für den vorherigen RW 1 (Unimog) erhalten.

Im Hinblick darauf, dass es bis zur eigentlichen Auslieferung eines Nachfolgefahrzeugs mit Fahrzeugplanung, Haushaltsplanung, Ausschreibung und Auslieferung noch mindestens 4 Jahre dauern kann, hat am gestrigen Dienstag die erste Planungsrunde zur Neubeschaffung mit Vertretern beider Löschzüge stattgefunden.

Im Mittelpunkt der Planung stand die Frage nach den vordringlichen zukünftigen Herausforderungen, welche auf die Feuerwehr Gelsenkirchen zukommen werden. Für Szenarien im Zusammenhang mit Folgeproblemen des Klimawandels, wie etwa Starkregenereignisse und Überschwemmungen, aber auch Vegetations- und Waldbrände, galt es über Fahrzeuglösungen nachzudenken, die einen effektiven, professionellen und nachhaltigen Einsatz der Freiwilligen Feuerwehr ermöglichen.

So wurden u.a. die Vor- als auch Nachteile des aktuellen Fahrzeugs mit dem bisherigen Einsatzschwerpunkt „Technische Hilfeleistung“ aufgelistet und diskutiert. Erste Optimierungsvorschläge gab es selbstverständlich auch schon. Über die weitere Konkretisierung und den Fortgang der Planungen werden wir in den kommenden Monaten berichten.

Kategorien
Einsatz

Grundschutz und Brand 1

Um 2:55 Uhr am Dienstag war für die Kameraden des Löschzuges 12 die Nacht zu Ende. Aufgrund eines ausgedehnten Kellerbrandes in der Gelsenkirchener Altstadt an der Ring- / Ecke Weberstraße war die Berufsfeuerwehr bereits mit zwei Löschzügen sowie mit den Löschzügen 11 und 18 der Freiwilligen Feuerwehr im Einsatz. Der Löschzug 12 wurde alarmiert, um den Grundschutz im Wachkreis 1 sicher zu stellen. Und so verlegte das 12-HLF10-1 unverzüglich vom Standort in Buer zur Feuerwache 1 an der Wildenbruchstraße.

Dort angekommen blieb gerade Zeit für einen schnellen Kaffee. Denn um 4:17 Uhr wurde ein Feuer im 1. OG eines Mehrfamilienhauses in der Hildegardstraße in Bulmke-Hüllen gemeldet. In einer Wohnung waren aus bisher unbekannter Ursache Einrichtungsgegenstände in Brand geraten. Die Wohnungsinhaber waren nicht auffindbar. Zusammen mit dem zeitgleich eingetroffenen Beamten vom Direktionsdienst (BvD) wurden zunächst die Bewohner durch das Treppenhaus ins Freie gebracht. Die unbewohnte Wohnung dann durch einen unserer Trupps aufgebrochen und der Brand schnell gelöscht. Weitere Wohnungen wurden kontrolliert. Die im weiteren Verlauf des Einsatzes ebenfalls angerückten Einheiten der Feuerwachen 2 (Buer) und 4 (Hassel) brauchten nicht mehr einzugreifen.

Gegen 5:45 war das Löschfahrzeug 12-1 zurück an der Feuerwache 1. Um 7:30 war die Mannschaft zurück am Feuerwehrhaus in Buer und der Einsatz war beendet. Der Einsatz gibt uns die Gelegenheit, den Kolleg:innen der Berufsfeuerwehr und den Kamerad:innen der ebenfalls eingesetzten Löschzüge der Freiwilligen Feuerwehr für die gute Zusammenarbeit zu danken.

Kategorien
Einsatz

Flächenbrand auf der A52

Um 14:15 Uhr wurde unser Löschzug heute zu einem über mehrere hundert Meter langen Böschungsbrand an der Ausfahrt Dorsten-Ost auf der A 52 alarmiert. Darüber hinaus waren die Wache 4 mit dem HLF, die Wache 2 mit dem dem Abrollbehälter Wasser sowie die Löschzüge Freiwillige Feuerwehr Gelsenkirchen – Löschzug15 – Scholven Hassel und Freiwillige Feuerwehr Gelsenkirchen – Löschzug Resse (16) vor Ort. Die Kameraden der Feuerwehr Dorsten unterstützten ebenfalls bei den Löscharbeiten.

Nach ca. 1,5 Stunden war der Einsatz für uns erledigt.