Das Gerätehaus vor Baubeginn

Der ehemalige Standort der DSM am Urban-Von-Vorst-Weg in Gelsenkirchen-Buer soll für den Löschzug 12 zu einem modernen Gerätehaus ausgebaut werden. Lediglich im Obergeschoss des Hauptgebäudes befinden sich zwei fremd vermietete Wohnungen. Der Umbau des Gebäudes soll über die GGW laufen, welche Eigentümer des Gebäudes wird und dieses dann an die Stadt vermietet. Das Gebäude wird übrigens mittels einer Alarmanlage überwacht.


Auf der gegenüberliegenden Seite des Gebäudekomplexes befinden sich eine Reihe von vermieteten Garagen.


Der Anbau soll zu einer großzügigen Fahrzeughalle umgebaut werden. Hierzu muss die Frontseite entfernt und Tore eingesetzt werden. Hier sind elektrische Falttore geplant.


Der Haupteingang ist schon durch die DSM modern gestaltet worden und bietet im Eingansbereich ein freundliches Ambiente.


Blick vom Eingangsbereich in das Treppenhaus. Die nach oben führende Treppe führt in das Erdgeschoss des Hauptgebäudes und dann weiter in das Obergeschoss, während die andere Treppe in den Keller führt.


Hier der umgekehrte Blick vom Erdgeschoss des Hauptgebäudes in den hellen Eingangsbereich. Hinter der rechten Tür steht ein großer Raum zur Verfügung, welcher sich als Unterrichtsraum eignen würde.


Im Erdgeschoss des Hauptgebäudes stehen großzügige Räumlichkeiten zur Verfügung.


Ein zweites Raumbeispiel im Erdgeschoss des Hauptgebäudes.


Ebenfalls im Erdgeschoss befindet sich eine moderne Küche, unter anderem mit Backofen, Mikrowelle, Spülmaschine und vielem mehr.


Hier der bereits oben erwähnte Raum im Eingangsbereich, welcher sicher als Unterrichtsraum dienen kann.


Im Keller sollen die Spindräume entstehen, genauso wie Dusch- und Waschmöglichkeiten.


Blick in die Fahrzeughalle. Hier könnten vier Fahrzeuge untergestellt werden und die Alarmspinde untergebracht werden. Am Ende befinden sich Lagermöglichkeiten, Räume für Werkstatt und Schläuche und weitere Toiletten.