Die Multifunktions-Übungstür

Der Umgang mit moderner Technik sowie moderne Feuerwehrtaktiken müssen regelmäßig trainiert und geschult werden. Problematisch gestaltet sich die Suche nach geeigneten Übungsmöglichkeiten. Neben der jährlichen Übung im Brandübungshaus werden zur praktischen Ausbildung zumeist Lagerräume an den Feuerwachen genutzt. Im letztgenannten Falle muss natürlich vorsichtig vorgegangen werden, damit am Gebäude oder dem Inventar keine Schäden entstehen. Insbesondere fällt dabei das Üben mit Wasser am Strahlrohr aus, selbstverständlich auch das gewaltsame Öffnen von Türen oder Fenstern.

Um dennoch diverse Einsatzszenarien üben zu können wurde eine Übungstür konstruiert, an der einerseits der Umgang mit dem Türöffnungswerkzeug geübt werden kann, andererseits aber auch Übungen zur Brandbekämpfung durchgeführt werden können.

Die Konstruktion der Tür

Zunächst wurde ein Türblatt ausgewählt, bei dem es sich um eine ausgemusterte Toilettentür einer Schule handelt. Das Türblatt hat eine Möglichkeit zum Einbau eines Schlosskastens sowie Öffnungen für Türgriffe und Schließzylinder. Anhand der Größe des Türblatts wurde aus Metallprofilen ein Rahmen gebaut. Der Bau des Rahmens orientierte sich an einer vereinfachten Türzarge mit Innen- und Außenseite sowie Löchern zum Zuziehen und Abschließen der Tür und Möglichkeiten zum Einhängen des Türblatts. Streben und Versteifungen sorgen für eine ausreichende Standsicherheit. Bei den verwendeten Metallprofilen handelt es sich zumeist um Teile von ausgemusterten Tischen und Werkbänken. Somit entstanden dem Löschzug kaum Materialkosten. Die Metallkonstruktion wurde am Ende mit Rostschutzfarbe schwarz gestrichen.

Übungsmöglichkeit Türöffnung

In den Schlosskasten der Übungstür können verschiedene Schließzylinder eingesetzt werden. Somit kann beispielsweise eine verschlossene Wohnungstür dargestellt werden. Mit dem Türöffnungswerkzeug kann nun das Schloss geknackt werden und die Tür kann wiederum geöffnet werden. Schließt man die Tür nicht ab, sondern zieht sie nur in die Schließfalle, kann die Handhabung von Türfallengleiter und -draht gezeigt werden. Zur weiteren Veranschaulichung in der Ausbildung steht ein zusätzlicher offener Schlosskasten bereit.

Übungsmöglichkeiten Brandbekämpfung

Im Freien aufgestellt, kann die Tür genutzt werden, um praktisch mit Wasser zu üben. Die Übungsteilnehmer können beispielsweise das Öffnen von Türen zu einer Brandwohnung, die Handhabung von gefüllten Schläuchen oder den Umgang mit Strahlrohren üben.

Als weitere Möglichkeit bietet sich an, die Tür bei Übungen in Gebäuden zu nutzen. Insbesondere in bekannten Übungsräumlichkeiten kann mit der Übungstür eine neue Raumaufteilung geschaffen werden. Die Tür stellt dabei den Zugang in den neuen Raum dar, die weitere Abtrennung erfolgt provisorisch.