Der "Loopinator"

Als Schlauchreserve für den Angriffstrupp bei Brandeinsätzen setzt der Löschzug 12 bereits seit einiger Zeit einen sogenannten "Loop", also ein kreisförmiges Schlauchpaket mit Hohlstrahlrohr, ein. Auf allen Neufahrzeugen der Feuerwehr Gelsenkirchen ist ein entsprechendes Fach für dieses Paket vorgesehen. Genutzt wird dazu ein C-Schlauch und ein Hohlstrahlrohr. Der C-Schlauch besitzt die Sonderlänge von 20 Metern und ist daher orange eingefärbt. Das Schlauchpaket selber wird kreisförmig um das Hohlstrahlrohr gelegt und dann mittels Klettbändern fixiert. Werden die Klettbänder gelöst und Wasser auf die Schlauchleitung gegeben, entsteht eine kreisförmige Schlauchreserve. Diese kann relativ platzsparend und einfach - zum Beispiel in Treppenhäusern - im Rahmen der Brandbekämpfung eingesetzt werden.

Natürlich kann ein solches Schlauchpaket nur eingesetzt werden, wenn es nach jedem Einsatz wieder ordentlich auf dem Fahrzeug verlastet wird. Beim Packen des kreisförmigen Schlauchpaketes ergab sich des Öfteren das Problem, dass unterschiedliche Personen das Schlauchpaket verschieden lang packten, oftmals wurde das Paket auch nur nach Augenmaß auf dem Boden zusammen gelegt. Daraus resultierte wiederum, dass das Paket immer unterschiedlich und nicht immer optimal gepackt war. Unter Umständen passte das Paket dann nicht mehr in das Fach im Fahrzeug oder das Handling im Einsatz wurde erschwert. Um ein einheitliches und optimales Packen zu gewährleisten, wurde ein Wickelbrett für das Schlauchpaket gebaut und in Anlehnung an das Wort Loop dann "Loopinator" getauft.

Um Kosten zu sparen kamen beim Bau des Loopinators nur Materialen zum Einsatz, die bereits vorhanden waren. Die Grundplatte besteht aus einer Sitzfläche einer alten Bierzeltgarnitur. Insgesamt fünf abgelängte Gewindestangen mit selbstsichernden Muttern bilden die Eckpunkte zum Wickeln des Schlauchpaketes sowie die Fixierung des Hohlstrahlrohres. Über die Gewinde wurden entsprechende Aluröhrchen geschoben und wiederum mit selbstsichernden Muttern fixiert. Zu guter Letzt wurde die Grundplatte lichtgrau gestrichen und als kleines Detail ein entsprechender Schriftzug aufgebracht. Der Loopinator funktioniert natürlich nicht nur mit C-Schläuchen über 20 Metern, auch 15 Meter lange C-Schläuche könnten damit problemlos zu einem Schlauchpaket gepackt werden. In der Praxis hat sich dieses Wickelbrett bereits bestens bewährt.