Einsatz lfd. Nr. 59 und 60, 06.05.2018: Brennt Lagerhalle, Wickingstraße

In den frühen Morgenstunden des 06.05.2018 kam es zu einem ausgedehnten Lagerhallenbrand unweit des Gelsenkirchener Hauptbahnhofes. Neben der Alarmierung zahlreicher Einheiten der Berufsfeuerwehr wurde auch Vollalarm für die freiwillige Feuerwehr Gelsenkirchen gegeben. Umgehend wurde ein massiver Löschangriff vorgenommen, der jedoch einen Totalverlust der Halle nicht verhindern konnte. Zeitweise waren über 100 Feuerwehrkräfte parallel vor Ort im Einsatz. Weitere Einsatzkräfte kamen von den Hilfsorganisationen sowie der Feuerwehr Bochum. Im Verlauf des Einsatz wurde die Lagerhalle mit Schaummittel abgedeckt, um auch letzte Glutnester abzulöschen. Die Nachlösch- und Aufräumarbeiten zogen sich bis in den Montag hinein.

Der Löschzug 12 war mit insgesamt vier Fahrzeugen und 14 Einsatzkräften vom Zeitpunkt der Alarmierung bis zum späten Sonntagabend vor Ort. Neben der Unterstützung bei den Löscharbeiten wurden durch den Löschzug 12 auch vier Messfahrten mit dem ABC-Erkunder durchgeführt.

Löscharbeiten mit einer Drehleiter
Massiver Löschangriff
   
Schaumeinsatz aus dem Drehleiterkorb
Glutnester werden mit Schaum abgedeckt