Einsatz lfd. Nr. 29, 22.04.2017: Ausgelöster Heimrauchmelder, Scheideweg

In der Nacht wurden die Einsatzkräfte des Löschzuges 12 ein letztes Mal im Rahmen des freiwilligen Dienstes alarmiert. Erneut hatten Mieter in einem Mehrfamilienhaus die Feuerwehr alarmiert, weil sie in einer Wohnung einen ausgelösten Rauchmelder vermuteten. Vor Ort stellte sich die Wohnungstür der betroffenen Wohnung als verschlossen heraus, von außen konnte jedoch die Wohnung eingesehen werden. Eine Rauchentwicklung war nicht zu erkennen. Im weiteren Einsatzverlauf traf die Wohnungsmieterin an der Einsatzstelle ein. Mit dem Wohnungsschlüssel wurde die Wohnung geöffnet, sodass sie kontrolliert werden konnte. Es lag, wie bereits schon vermutet, kein Schadensereignis vor. Neben zwei Fahrzeugen vom Löschzug 12 waren auch Einheiten der Feuerwache 5 und der Polizei vor Ort.