Das Jahr 2016 in Bildern

15 Galerien

Im Herbst stand beim Löschzug 12 ein intensiver Ausbildungsblock zu den Themen "Technische Hilfeleistung" und "patientengerechte Rettung aus verschiedenen Lagen" auf dem Dienstplan, welcher in der vergangenen Woche endete. Dabei ging es nicht mehr nur noch um Grundlagenschulung, sondern der vorhandene gute Ausbildungsstand in diesen Bereichen sollte erweitert und sinnvoll ergänzt werden.
Am 16.11.2016 fuhr eine Delegation der Feuerwehr Gelsenkirchen zum Aufbauhersteller Ziegler in Giengen an der Brenz. Grund der Reise war eine Rohbauabnahme eines kommunalen Ersatzfahrzeuges für ein abgängiges Löschgruppenfahrzeug LF 16-TS. Neben der Abnahme wurden natürlich auch letzte Ausbaudetails besprochen.
Was wäre das Leben ohne Freundschaften? Vom 30.09. bis zum 02.10.2016 waren neun Mitglieder der Feuerwehr Cottbus-Sachsendorf zu Gast in Gelsenkirchen, um die einmalige Feuerwehr-Freundschaft zu pflegen. Auf dem Programm standen diesmal ein Besuch im CentrO Oberhausen, eine Schifffahrt mit der weißen Flotte Kaiserswerth auf dem Rhein sowie ein Besuch des Rheinturmes in Düsseldorf.
Spiel und Spaß standen beim Spiel ohne Grenzen der Stadtjugendfeuerwehr Gelsenkirchen am 24.09.2016 im Vordergrund. An verschiedenen Stationen im gesamten Stadtgebiet mussten die Mannschaften der Jugendgruppen ihre Geschicklichkeit unter Beweis stellen. Zum Abschluss gab es ein gemeinsames Grillen an der Feuerwache 1.
Zum großen Tag der offenen Tür lud am 20.08.2016 die Feuerwehr Gelsenkirchen. Zahlreiche Attraktionen boten den Besuchermassen ein kurzweiliges Erlebnis. Zum gelungenen Tag trug der Löschzug 12 mit rund 30 Helfern bei, die unter anderem die Sonderaufgaben des Löschzuges präsentierten oder an den vielen Infoständen halfen.
Am 09.08.2016 konnte die Feuerwehr Gelsenkirchen vom Ausbauhersteller Wagener sechs Fahrzeuge in Empfang nehmen und nach Gelsenkirchen überführen. Eines dieser Fahrzeuge ist ein neues Mehrzweckfahrzeug für den Löschzug 12. Der Opel Movano F 3500 in der Version "L2 H2" ersetzt das bisherige Mannschaftstransportfahrzeug.
Auch in diesem Jahr gab es wieder eine Ferienfreizeit der Jugendgruppe 12, diesmal zusammen mit den Gruppen der Löschzüge 11 und 15. Ziel der Reise war der bayrische Allgäu. Bei bestem Wetter wurde im Zeitraum vom 15. bis zum 24.07.2016 viel Zeit an der frischen Luft in den Bergen verbracht und zahlreiche Wanderungen unternommen.
Starkregen verwandelte den Sportplatz beim diesjährigen Stadtsportfest am 25.06.2016 in eine "Venedig-Edition". Überraschung bei der Siegerehrung - es gab einen neuen Erstplatzierten mit der Jugendgruppe Erle-Nord. Die Jugendgruppe des Löschzuges 12, gleichzeitig auch Ausrichter, landete auf dem dritten Platz. Ebenfalls teilgenommen hat die Jugendgruppe der Partnerfeuerwehr Cottbus-Sachsendorf als Gastgruppe.
Der Übungsdienst am 09.06.2016 bestand vor allem aus der Schulung handwerklicher Tätigkeiten. So wurden drei Stationen gebildet. An der ersten Station ging es um den Umgang mit der Motorkettensäge während es an der zweiten Station um die Metallbearbeitung mittels Trennschleifer und Säbelsäge ging. Die dritte Station hatte das Thema "Retten und Selbstretten" zur Aufgabe.
Neben der Brandbekämpfung ist die technische Hilfeleistung eine der Kernaufgaben der Feuerwehr. Das gilt insbesondere für den Löschzug 12, der mit dem Hilfeleistungslöschfahrzeug und dem Gerätewagen-Technik über zwei Fahrzeuge mit umfangreicher Beladung zur technischen Hilfeleistung verfügt. Um bei Verkehrsunfällen schnelle und patientengerechte Hilfe leisten zu können, bedarf es jedoch ständiger Übung.
Eine größere Gefahrgutübung forderte am 12.05.2016 die Einsatzkräfte des Löschzuges 12. Akribisch wurde die Einsatzlage durch mehrere Löschzugmitglieder vorbereitet. Für die Anrückende Einheiten galt es zunächst die "GAMS-Regel" abzuarbeiten, bevor weitergehende Maßnahmen getroffen werden konnten. Nach der knapp dreistündigen Übung erfolgte natürlich noch eine ausgiebige Nachbesprechung.
44 Jahre sind fast ein halbes Jahrhundert. Doch genauso lang war Uli Stein Mitglied des Löschzuges 12. Am vergangenen Übungsabend wurde er mit dem Erreichen der Altersgrenze feierlich aus dem aktiven Dienst entlassen. Als Vertreter der Branddirektion besuchte Ansgar Stening die Verabschiedung und übernahm den offiziellen Teil der Entlassung.
Am 10.04.2016 besuchte die Jugendfeuerwehr Buer-Mitte die DASA - Deutsche Arbeitswelt Ausstellung - in Dortmund. Die Ausstellung zeigt Themen rund um das Arbeitsleben und die Unfallverhütung. Insgesamt 16 Personen nahmen an der Fahrt teil und konnten das Ausstellungsgelände in Kleingruppen wie auch in einer Rallye erkunden.
Am ersten Februarwochenende hatte die Feuerwehr Gelsenkirchen kurzfristig die Möglichkeit bekommen, das Übungsgelände am Institut der Feuerwehr NRW in Münster zu nutzen. Kräfte des Löschzuges 12 nutzten die gebotene Möglichkeit und konnten an zwei Tagen zahlreiche realistische Einsatzübungen zu verschiedenen Themen durchführen.
Auch zum Jahreswechsel 2015/16 entschieden sich Mitglieder des Löschzuges 12 zu einem freiwilligen Bereitschaftsdienst am Gerätehaus. Zehn Einsatzkräfte besetzten dafür über 24 Stunden zwei Fahrzeuge. Silvesternächte sind in der Regel sehr einsatzintensiv und eine Anfahrt zum Gerätehaus im Falle einer Alarmierung meist schwierig, sodass ein solcher Dienst zahlreiche Vorteile mit sich bringt.