29.11.2007 bis 24.01.2008: Fahrzeugumbeklebung der Löschzugfahrzeuge

Sie können direkt die Bildergalerie starten, oder erst den Bericht lesen:

Am 24.01.2008 war es dann endlich soweit: Die Fahrzeuge des Löschzuges 12 erscheinen im neuen Design der Feuerwehr Gelsenkirchen. Nach knapp zwei Monaten wurden die Fahrzeuge in Eigenregie in der Reihenfolge Löschgruppenfahrzeug LF 12-2, Löschgruppenfahrzeug LF 12-1, Rüstwagen RW 12-1 und Ergänzungen am Mannschaftstransportfahrzeug (dieses war bereits vor einiger Zeit mit neuen Schriftzügen versehen worden) mit neuen Klebefolien versehen.

Die alte Beklebung stellte sich lediglich aus Schriftzügen "Feuerwehr" und "Notruf 112" sowie dem Stadtwappen zusammen. Diese wurde zunächst entfernt und die Stellen aufpoliert. Dann folgte die Neubeklebung. Sie stellt sich wie folgt dar: Rundumlaufender gelber Streifen, Schriftzüge "Feuerwehr" an Front und Heck, sowie die Notrufnummer 112 an den Seitenflächen. Zusätzlich wurden taktische Kennungen und Werbung für die Internetpräsenz aufgeklebt. Auch eine neue Türbeschriftung wurde aufgeklebt, welche neben dem Stadtwappen diesmal auch das Logo der Stadt Gelsenkirchen zeigt. Für die Sichtbarkeit der Fahrzeuge bei Nacht kam eine weiß-reflektierende Konturbeklebung hinzu. Erwähnenswert ist auch, dass sämtliche Schriften in der Art "Officina" gestaltet wurden, welche die gesamte Stadtverwaltung Gelsenkirchen unter anderem auf Fahrzeugen und Briefpapier schmückt.

Herausgekommen ist ein auffälliges, modernes und vor allem stimmiges Erscheinen der Fahrzeuge. Nicht ohne Stolz können wir von uns behaupten, dass wir der erste Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Gelsenkirchen sind, dessen Fahrzeuge komplett im neuen Design der Feuerwehr Gelsenkirchen beklebt sind.

Der Dank gilt im besonderen den Kameraden Christoph Schlüter, Jürgen Mehls und Martin Scherer, welche sehr sorgfältig und vor allem geduldig gearbeitet haben und federführend bei den Arbeiten waren. Der weitere Dank gilt allen weiteren Kameraden und Maschinisten der Fahrzeuge, welche immer zur Seite standen und bei jeglichen Arbeiten nicht selten mitgeholfen haben.