17.03.2007: Löschzug 12 hilft bei den Rückbauarbeiten am "Haus Florian"

Sie können direkt die Bildergalerie starten, oder erst den Bericht lesen:

Ehrenamtliche Hilfe ist bei den Rückbauarbeiten im Rahmen der Renovierung und Neugestaltung des ehemaligen Feuerwehrerholungsheims - nun "Haus Florian" in Bergneustadt gefragt. Der Landesfeuerwehrverband hat deswegen bei den Feuerwehren in Nordrhein-Westfalen angefragt, und um Hilfe gebeten.

Am 17.03.2007 machten sich zwei Kameradinnen und fünf Kameraden des Löschzuges 12 - darunter auch der Vorsitzende des Stadtfeuerwehrverbandes Gelsenkirchen - auf den Weg ins rheinische Bergland. Nach dem Frühstück ging es direkt - teils mit mitgebrachten Geräten, teils mit gestellten Geräten - an die Arbeit. Aufgabe des Vormittags war es, mehrere Fensterrahmen freizustemmen, sowie zwei ehemalige Gästezimmer vom Teppichboden zu befreien. Mehrere Bohrhammer und eine Menge Muskelkraft war im Einsatz.

Nach einer kurzen Stärkung am Mittag ging es direkt weiter. Am Nachmittag wurde der Teppichboden aus den Flurbereichen entfernt. So paradox es klingt, auch hier wurde mit Bohrhammern und sehr viel Muskelkraft gearbeitet, denn der Teppichboden war nach mehreren Jahrzehnten und sehr gutem Kleber regelrecht mit dem Betonboden vereint. Teilweise wurden hier um einen Anfang eines neuen Stücks Teppichboden Spanngurte gelegt, woran mehrere Helfer zogen, zwei weitere Helfer arbeiteten mit Bohrhammern von hinten hinterher und trennten - den sehr stabilen - Teppich vom Beton.

Weitere Bilder von den Rückbauarbeiten und dem Baufortschritt am "Haus Florian" gibt es unter www.haus-florian-nrw.de.