18. und 19.11.2017: Tag wie bei der Berufsfeuerwehr der Jugendgruppe

Am 18.11.2017 führte die Jugendgruppe des Löschzuges 12 zum sechsten Mal einen "Tag wie bei der Berufsfeuerwehr" durch. Bei einem solchen Projekttag lernen die Jugendlichen den Arbeitsalltag einer Berufsfeuerwehr kennen. Neben dem Arbeitsdienst fallen auch immer wieder "Einsätze" in Form von vorbereiteten Übungen in den Tagesablauf.

Unmittelbar nach dem Dienstantritt um 07:30 Uhr musste die Jugendgruppe bereits zu einem ersten Übungseinsatz "Ausgelöster Heimrauchmelder - Seniorenheim" ausrücken.

Es folgte ein gemeinsames Frühstück und Arbeitsdienst am Gerätehaus. So wurde die Fahrzeughalle gereinigt, ein Fahrzeug gewaschen und der Garten gepflegt. Während der Arbeiten wurden zwei Fahrzeuge zu einem Tier in Notlage auf einem Baum im Stadtwald alarmiert. Mittels Steckleiter wurde das Tier gerettet.

Das an der Wache verbliebene Fahrzeug wurde derweil zu einem kleinen Brandeinsatz alarmiert. Brennender Unrat wurde mit dem Schnellangriff abgelöscht. Zurück an der Wache folgten das Mittagessen sowie die weitere Erledigung des Arbeitsdienstes.

Am Nachmittag wurde die gesamte Jugendgruppe zu einem Übungseinsatz in Hassel gerufen, es galt einen brennenden Holzstapel an einem Bauernhof zu löschen. Zur Brandbekämpfung wurden zwei Strahlrohre vorgenommen, außerdem musste die Wasserversorgung von einem nahen Hydranten hergestellt werden.

Danach stand Wachunterricht auf dem Programm, den die Jugendlichen komplett selber vorbereitet hatten.

Am Abend wurde die Jugendgruppe zu einem Übungseinsatz an der Adenauerallee gerufen. An drei Stellen brannten durch Holzpaletten dargestellte Gartenlauben. Es wurde ein umfangreicher Löschangriff vorgenommen. Resteverwertung hieß es beim Abendbrot.

Eine letzte Übungs-Alarmierung erfolgte zu Beginn der Nacht. Im Stadthafen hatte in einem Gewerbegebiet die Brandmeldeanlage ausgelöst. Gemeinsam wurde das weitläufige Gelände erkundet und festgestellt, dass es sich um einen Fehlalarm handelt.

Nach einer kurzen Nacht sowie dem Aufräumen des Gerätehauses ging am Sonntagmorgen der Tag wie bei der Berufsfeuerwehr zu Ende.