31.12.2015 und 01.01.2016: Freiwillige Silvesterbereitschaft

Auch zum Jahreswechsel 2015/16 entschieden sich Mitglieder des Löschzuges 12 zu einem freiwilligen Bereitschaftsdienst am Gerätehaus. Zehn Einsatzkräfte besetzten dafür über 24 Stunden zwei Fahrzeuge. Silvesternächte sind in der Regel sehr einsatzintensiv und eine Anfahrt zum Gerätehaus im Falle einer Alarmierung meist schwierig, sodass ein solcher Dienst zahlreiche Vorteile mit sich bringt.

Bereits am Vortag waren die Räumlichkeiten des Löschzuges ein wenig geschmückt worden, auch die Einkäufe waren bereits erledigt. Nach dem gemeinsamen Frühstück zu Beginn des Dienstes wurden diverse Kleinigkeiten am Gerätehaus und an den Fahrzeugen erledigt. Sehr gefreut haben sich die anwesenden Einsatzkräfte über Besuche vom Führungsdienst der Berufsfeuerwehr oder weiteren Kameraden aus dem Löschzug. Die Küchencrew verschlug es den Tag über in die Küche. Zum Abendessen hatte die Küchencrew dann eine Menge gezaubert. Neben einer Suppe als Vorspeise gab es einen Hauptgang und eine Nachspeise - wie immer sehr lecker und reichhaltig.

Bis Mitternacht wurde sich die Zeit mit Gesellschaftsspielen und den üblichen Silvesterklassikern im Fernsehen vertrieben, ehe zum Jahreswechsel das Feuerwerk im Stadtgebiet vom Wachhof aus beobachtet wurde. Es folgten noch zwei Alarmierungen, die - wie gewohnt - in der Einsatzübersicht 2016 einzusehen sind. Dienstende war am Neujahrsmorgen und nach dem obligatorischen Aufräumen ging es für alle in den wohlverdienten Feierabend.