04. bis 11.07.2015: Ferienfreizeit 2015 in Neuharlingersiel

Zum vierten Mal unternahmen die Jugendgruppen 11 und 12 eine gemeinsame Sommerfahrt. Im Zeitraum vom 04. bis zum 11.07.2015 wurde mit den 35 Jugendlichen und Betreuern ein Selbstversorgergruppenhaus in Neuharlingersiel an der Nordsee angesteuert. Da die Fahrzeuge bereits am Vortag gepackt worden waren, konnte es am Samstag bereits früh morgens losgehen. Mit fünf Mannschaftstransportfahrzeugen erreichten die Jugendgruppen ihr Ziel in der Mittagszeit. Nach der Ankunft wurde das Haus eingerichtet sowie die Zimmer bezogen. Die Jugendlichen bekamen Gelegenheit das Gruppenhaus ausgiebig zu erkunden, während einige Betreuer Lebensmittel für das restliche Wochenende einkaufen fuhren. Die Küchencrew, welche zu jeder Mahlzeit von 6 Jugendlichen unterstützt wurde, entschied sich am Abend zu grillen. Um den Mitgliedern beider Jugendgruppen ein Gemeinschaftsgefühl als eine "Sommerfahrtsgruppe" zu vermitteln, ging es nach dem gemeinsamen Abendessen um das Kennenlernen der Jugendlichen untereinander. Hierzu hatten die Betreuer diverse (Gruppen-)Spiele vorbereitet.

Am Sonntag wurde das gute Wetter ausgiebig genutzt. Vormittags wurde nach dem Frühstück an den Nordseestrand gefahren. Nachmittags standen die Erkundung der näheren Umgebung und des Ortes Neuharlingersiel im Rahmen einer Fotorally auf dem Programm. Nach dem Abendessen fand die gemeinsame Beurteilung der aufgenommenen Fotos und die anschließende Siegerehrung statt. Jede Gruppe erhielt ein kleines Nordseemitbringsel als Erinnerung an die Sommerfahrt.

Der Montag stand ganz im Zeichen der Bildung und des Umweltbewusstseins: In kleinen Workshops wurden diverse Umweltschutzthemen (Vermüllung der Meere, Windenergie, Meerestierschutz) erarbeitet und präsentiert dazu wurden die Wattwanderung und die Fahrt zur Seehundaufzuchtstation mit den Jugendlichen vorbereitet. Gemeinsam wurden Verhaltensregeln für Strand und Wattenmeer erarbeitet und auf einem Plakat festgehalten. Der Nachmittag wurde bei schönstem Sonnenschein wieder am Strand verbracht.

Am Dienstagvormittag stand die am Vortag vorbereitete Wattwanderung auf dem Plan. Nachmittags wurden die schlammigen Hosen gewaschen und die Jugendlichen hatten den Nachmittag über Freizeit. Seitens der Betreuer wurden diverse Spiele und Aktivitäten - wie zum Beispiel Capture the Flag, eine Wasserschlacht oder Fußball - angeboten. Der Abend klang bei Stockbrot am Lagerfeuer aus.

Mittwochs wurde zunächst die Seehundaufzuchtstation in Norddeich besucht. Im Rahmen einer Führung erfuhren die Jugendlichen alles Wissenswerte über die Arbeit der Aufzuchtstation und bekamen weitere Informationen zu den Themen Natur- und Meeresschutz. Highlight war die anschließende Fütterung der Heuler. Anschließend wurden Fahrräder gemietet und die nähere Umgebung erkundet.

Ein Ausflug nach Wilhelmshaven stand am Donnerstag auf dem Programm. Hier wurde zunächst das Marinemuseum am Hafen besichtigt. Nach einem Rundgang durch den Hafen und einer spontanen Besichtigung eines Seenot-Rettungskreuzers konnten die Jugendlichen die Wilhelmshavener Innenstadt in Kleingruppen erkunden.

Freitag wurde der gesamte Tag aufgrund des schlechten Wetters in einem nahegelegenen Freizeitbad verbracht, bevor am Samstag auch schon wieder die Taschen für die Heimreise gepackt werden mussten. Nach der Reinigung der Unterkunft konnte die Heimreise nach Gelsenkirchen angetreten werden. Zurück in Gelsenkirchen wurden noch schnell alle Fahrzeuge ausgeräumt und gewaschen. Die Jugendlichen äußerten direkt nach der Heimkehr den Wunsch im nächsten Jahr wieder zusammen mit beiden Jugendgruppen wegzufahren, sodass umgehend mit den Planungen für eine Sommerfahrt im Jahre 2016 begonnen wurde.